Zuhause gesucht

katze-im kobWarum engagieren wir uns so viel für die Tiere? Dies fragen uns Menschen und denken, dass dabei viel Zeit und Geld verloren würde. Schließlich könne man ja ohnehin nicht alle retten.

Wir sind sehr engagiert, aber nicht naiv – wir sehen die Fakten. Wir können die Welt nicht verändern, aber dem einen oder anderen Tier erschien es sicherlich schon so als hätten wir die Welt verändert.

Und so nebenbei haben wir dadurch sicherlich auch die eine oder andere Familie glücklicher gemacht und Kinderaugen zum Strahlen gebracht. Sehen Sie in die Augen eines vermittelten und glücklichen Tieres und Sie werden sich diese Frage nie stellen.

Daher arbeiten wir auch eng mit anderen Tierorganisationen zusammen und unterstützen diese bei der Tiervermittlung.

Hinweise zur Tiervermittlung

Wenn Sie ein Tier aus unserer Obhut bei sich aufnehmen möchten, ist es gut, dieses vorher bei uns zu besuchen und es kennenzulernen. Bitte machen Sie hierfür einen Termin aus, damit wir auch genügend Zeit haben. In einem intensiven Gespräch wird dann geklärt, ob das Tier, das Ihnen gefällt, auch wirklich zu Ihnen passt. Wir kennen die Tiere sehr gut und haben ein gutes Gespür dafür entwickelt, welche Kombinationen Mensch – Tier funktionieren könnten und welche nicht.

Wir werden im Vorfeld eine Platzkontrolle durchführen, um uns die Örtlichkeiten, in die das Tier kommen wird, näher anzusehen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir möglichst alle Familienmitglieder kennenlernen wollen. Zu oft wird ein Tier angeschafft, obwohl es in der Familie keine einstimmige Entscheidung war, und zuletzt wird das Tier – als schwächstes Familienmitglied, das sich nicht wehren kann – zurück in das Tierheim gebracht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass der Tierschutzverein Schleißheim e.V. – ebenso wie die meisten anderen deutschen Tierschutzeinrichtungen – Gebühren bei der Vermittlung und Abgabe von Tieren erhebt. Diese Gebühr deckt einen Teil unserer Pflegekosten, dient aber auch dem Schutz des Tieres.

Damit Sie und wir abgesichert sind, wird bei der Tierübernahme ein Vertrag gemacht, der von beiden Seiten unterzeichnet wird. Darin wird z. B. geregelt, dass Katzen bei Erreichen der Geschlechtsreife kastriert werden müssen. Dies besprechen wir allerdings auch alles in aller Ruhe mit Ihnen im Vorfeld.

Informationen über die Haltung verschiedener Tiere finden Sie zum Beispiel auf den Seiten des Deutschen Tierschutzbundes:
(Einfach auf die Tierart klicken und Sie werden zum entsprechenden Flyer weiter geleitet!)

Hund

Katze

Kaninchen

Meerschweinchen

Goldhamster

Ratten