Neues von Monti

monty1Seit dem ihr mich das letzte mal gesehen habt habe ich einen großen Wachstumsschub bekommen und bin jetzt größer als Freddy! Aber trotzdem hat er noch das Sagen 🙂

Freddy ist für mich wie ein großer Bruder, der mir immer wieder Neues zeigt. Ich schaffe es jetzt sogar schon Maulwürfe zu jagen, und im Gegenzug habe ich Freddy beigebracht wie man bei unseren Dosenöffnern richtig gut betteln kann!

Wie ihr seht geht es mir gut und nun lege mich wieder auf meine Couch und verschlafe den restlichen regnerischen Tag.
Viele Grüße von Monti und seiner Familie

monty4 monty3 monty2

Dojan

dojanLiebes Tierschutzteam,
seit zwei Wochen ist Dojan unser neues Familienmitglied. Am 17.05., seinem 9. Geburtstag, zog er bei uns ein. Wir waren da selbst erst seit einer Woche in unserem neuen Haus. Aber es ging ganz schnell, nachdem wir ihn auf Eurer Seite gefunden hatten.
Sein Frauchen hatte leider keine Möglichkeit mehr, Dojan zu halten. Sie wünschte sich für ihn eine Familie, idealerweise mit Haus und Garten.

Wir wünschten uns einen großen, kinderfreundlichen Hund, gern auch älter. So beschnupperten wir uns alle kurz und Frauchen gab ihn uns direkt mit. Am Folgetag schaute sie vorbei und fand alles so vor, wie wir es beschrieben hatten. Unser Fazit: Traumhund. Perfekt erzogen, sportlich, freundlich, kinderlieb.
Mit Details zu seinen gewohnten Kommandos und Vorlieben sowie einer Menge Futter und Spielzeug, gab uns Dojans Frauchen eine perfekte Grundlage mit auf den Weg.

Jetzt haben alle was sie wollten: Dojan zwei unermüdliche Ballwerfer und Fellkrauler, Mama endlich wieder einen Hund und Papa einen Joggingpartner, der ihm die Rücklichter zeigt.

Herzlichen Gruß aus dem Münchner Westen
Familie Werner

Lilli

lilli02bHallo, liebe Tierfreunde,
wir möchten heute unser, vor zwei Monaten adoptiertes, neues Familienmitglied Lilli vorstellen.

Sie hat sich von Anfang an sehr gut bei uns eingelebt und ist absolut verschmust und menschenbezogen. Am Wochenende darf sie oft mit zur Verwandtschaft fahren – dort ist sie auch sehr gern! Wenn sie „OmiOpa“ hört, kommt sie gleich freiwillig in die Transportbox!

Lilli ist aus unsrer Familie nicht mehr wegzudenken! Sie hat ein äußerst einfühlsames Wesen, läßt sich aber von Junior (6 Jahre alt) nichts gefallen! Sie hat sich in jedem Zimmer mehrere Kuschelplätze „reserviert“, bevorzugt natürlich am Fenster. Nachts schläft sie am liebsten beim Fraulie im Bett, natürlich unter der Decke 🙂 .

lilli01Wenn sie allerdings ihre 5 Minuten hat, dann fetzt sie wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung und wirft auch regelmäßig Gegenstände von Tischen und Schränken; das natürlich bevorzugt nachts.
Im Frühjahr montieren wir auf unsrem Balkon ein Katzennetz, damit sie dort ihre Sonnenstunden genießen kann.
Danke nochmals an den Tierschutz Schleißheim für unsre Süße!

lilliNachtrag (16.05.2011): Hier  noch ein schönes Foto unsrer Lilli mit ihrem Freund! Übrigens ist Lilli seit dem Frühjahr eine offizielle Freigängerin geworden und geniesst das in vollen Zügen. Ihre bis vor Kurzem chronische und für sie sehr unangenehme Ohrenentzündung haben wir nun endlich mittels Spezialfutter und guter Pflege in den Griff bekommen!

Fam. K.

Sissi

sissi3Hallo liebes Tierschutzteam,

seit fast 10 Monaten lebt Sissi nun bei uns. Sie hat sich sehr gut eingewöhnt und wir haben sie alle sehr lieb gewonnen. Wenn sie nicht draußen im Garten oder in der Nachbarschaft unterwegs ist – ihre liebsten Aussichtsplätze sind der Rand des Trampolins im Garten, die Fensterbank des Küchenfensters und der Steinpfeiler an der Garageneinfahrt – macht sie es sich gerne auf einem der Betten oder auf unserem Schoß gemütlich.

sissi4Sie genießt es sich streicheln und kraulen zu lassen und ist auch einer gelegentlichen Bürstenmassage nicht abgeneigt. Was das Futter angeht, ist sie ein Feinschmecker, und wenn sie ihre „dollen“ fünf Minuten hat, kann man herrlich mit ihr spielen.

Wir sind froh, dass Sissi sich so wohl bei uns fühlt und hoffen, dass wir noch viele schöne Jahre zusammen erleben werden.

Viele Grüße und danke für die Vermittlung

Siri

????????????????????????????????????Mein Name ist Siri und ich wurde im Herbst mit meinen 4 Katzenbabies Ajax, Calypso, Baaya und Edina beim Tierschutzverein Schleißheim abgegeben.

Als noch zwei weitere Katzenbabies(Gismo, Felia) ohne Katzenmama gefunden wurden, habe ich diese ebenfalls aufgezogen und meine 4 Kinder haben sich über die neuen Spielgefährten sehr gefreut.

Mittlerweile habe sowohl ich, als auch meine Kinder einen guten Platz gefunden und wir sind alle sehr glücklich darüber. Ich würde mich freuen, wenn ich mal wieder paar Bilder und Geschichten von meinen Kindern hier lesen und sehen könnte.

siri5 siri4 siri3

Calipso und Gismo

cg3Hallo Liebes Tierschutzteam,

vielen dank noch mal für die beiden süßen Katzen Calipso und Gismo.
Es geht beiden sehr gut bei uns, wir haben sie in unser Herz geschlossen und geben sie nicht mehr her.

Viele Grüße an alle

Monti

monti-2Hallo, ich bin Monti.

Mit 3 Monaten kam ich am 30.10.09 zu meiner Familie. Mit Freude stellte ich fest, dass es hier schon eine Katze namens Freddy gibt. Anfangs ignorierte Freddy mich, aber ich ließ nicht locker und hielt ihn und meine Familie ganz schön auf Trab. Ich erkundete das Haus von oben bis unten. Leider ging dabei so manches zu Bruch.

Zum Glück ist man mir nie lange böse, denn wenn ich dann meine Familie süß ansehe, wird erstmal lange geschmust. Wenn ich hochgehoben werden möchte, kratze ich einfach am Hosenbein meiner Dosenöffner. Zum Glück verstehen sie das sofort.

monti-1Mit Freddy komme ich jetzt gut zurecht. Wir kuscheln und raufen wie echte Geschwister.

Ich und meine Familie möchten uns beim Tierschutzverein für die Vermittlung ganz toll bedanken. Bei der Gelegenheit möchte ich noch meine Mama Sissi und meine drei Geschwister grüßen.

Phoebe

phoebe02-1Hallo ihr Lieben,

Meine liebe Fussel ist leider nach 17 Jahren kurz vor Ostern 2009 gestorben. Sie und mein Kater Fred (9 Jahre) lebten zwar mehr oder weniger ‚bloß‘ nebeneinander her, aber sie haben sich akzeptiert und vertragen. Soweit kurz die Vorgeschichte.

Ende Oktober hatte ich das Glück ein kleines, süßes Fellknäuel im Agneshaus kennenzulernen. Ich hatte die Hoffnung, dieses entzückende Tierchen würde sich gut mit meinem Kater verstehen. Fred ist sein Leben lang nie Einzelkatze gewesen und die Kleine hatte ihre ersten Lebenswochen in einem kleinen Rudel verbracht.

phoebefred1So kam also dieses niedliche Handvoll in unsere ‚Männer-WG‘. Sie erhielt den Namen Phoebe [sprich. Fiebie], das bedeutet „die Leuchtende“. Nach einer kurzen Zeit des leicht neugierig-ängstlichen Einlebens in der neuen Umgebung legte sie sich bereits am dritten Tag zum Fred ins Körbchen. Der war erstmal sehr irritiert: sowas kannte er ja bislang nicht – eine andere Katze die ihn richtig lieb haben will. Mit schmusen, ablecken, spielen und sich gegenseitig wärmen. Es ist wirklich schön anzusehen wie die zwei miteinander umgehen und sich wohlfühlen. Ich bin sehr froh, daß Phoebe bei uns ist. Wir passen gut zusammen und ich finde, sie ist wahrlich ein Glücksgriff.
… Aber an Fussel denke ich immer noch jeden Tag.

Geschnurrte Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
Phoebe, Fred und Michael

William und Kira

will-kira1Hallo liebes Tierschutzteam,

als wir im September am Hallenbadparkplatz ausgesetzt wurden, waren wir sehr traurig und natürlich froh, dass uns jemand gefunden und zum Tierschutzverein Schleißheim gebracht hat.

Nach einiger Zeit im Agneshaus, wo es uns sehr gut ging und wir liebevoll versorgt wurden, durften wir unser neues Zuhause beziehen. Hier haben wir viel Platz zum spielen und toben, haben unsere neuen Katzeneltern natürlich auch schon um den Finger bzw. die Pfote gewickelt und deshalb ist es auch nicht schlimm, dass wir fast täglch irgendwelche Streiche anstellen.

will-kira2Vor dem Kamin und auf der Couch sind unsere Lieblingsplätze, wir werden gerne gekrault, schnurren sehr viel und sind total verschmust.

Viele Grüße von den glücklichen Katzenkindern
William und Kira, sowie von Robert und Sarah

Laura und Lena

lauralena2Hallo liebes Tierschutzverein-Team,

als wir erfahren haben, dass zwei Meerschweinchen Mädels ein Zuhause suchen, war unsere Tochter nicht mehr zu halten.

Das Projekt Meerschweinchen ist seit dem in unserer Familie in vollem Gange. Mein Mann und unsere Tochter sehen es als Gemeinschaftswerk an, Laura und Lena einen so schönen und meerschweinchengerechten Alltag wie nur irgend möglich zu gestalten. Daher ist u. a. unser Garten inzwischen zur absoluten Meerschweinchenzone erkoren worden.

lauralena1
Wir möchten uns bei Euch ganz herzlich für Euer Engagement zum Wohle der Tiere bedanken und wünschen Euch und den hilfebedürftigen Tieren für die Zukunft weitere liebevolle zukünftige Besitzerplätze.

Eure Familie Mörtl + Laura und Lena